^Nach oben
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Gästeabend ein großer Erfolg (18.01.2018)

Alzey 18.01.2018 | Die Vereinigung von Johannisbrüdern »Zum brennenden Dornbusch« zu Worms und die Johannis-Freimaurerloge »Zum flammenden Schwert« zu Darmstadt sind am 18.01.2018 mit der gemeinsamen Vortragsreihe in Alzey gestartet. Es waren rund 50 Interessierte anwesend. Neben den zahlreichen Volkerstädter (eine geläufige Bezeichnung für Alzeyer Bürger) kamen auch Vertreter des »Altstadtvereins Alzey e.V.« sowie Mitarbeiter der Stadt, des Juku (»Jugend- und Kulturzentrum Alzey«) und Interessierte aus Worms. Freimaurer aus naheliegenden Logen waren ebenfalls unter den Anwesenden.

Der Vorstand der Vereinigung begann Ende letzten Jahres - kurz nach deren offizieller Gründung - mit der Planung von Gästeabenden. Dabei kamen Freimaurer aus Worms, Bingen als auch Interessierte sowie Menschen, die aus ihrer Verwandtschaft Freimaurer kannten, auf die Vereinigung zu. Aus verschiedenen Richtungen aber besonders aus Alzey wurde ein starkes Interesse an der Freimaurerei gezeigt. Alzey besitzt zur Zeit keine arbeitende Loge, denn sie wurde 1970 aufgrund eines größeren Mitgliederschwunds durch Todesfälle für ruhend erklärt. Die Loge »Colonne au pied de Mont Tonnerre« wurde ursprünglich 1813 vom »Grand Oriente de France« in Kirchheimbolanden gestiftet. Die Alzeyer Bevölkerung ist nach wie vor stark mit der Geschichte ihrer Loge verbunden. 

 

Das Logenhaus befindet sich in der Römerstraße 18 in Alzey. Es wurde samt Grundstück 1819 gekauft und erhielt 1851/1852 durch einen Anbau sein heutiges Aussehen.

 

Aufgrund des großen Interesses wurde seitens des Vorstands entschieden, dass der erste Gästeabend in Alzey im »Weinhotel Kaisergarten« stattfinden sollte. Die große Resonanz und das breite Interesse der Alzeyer Bevölkerung zeigt, dass dies die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit war.

Arno Moos, Vorsitzender der Vereinigung, begrüßte die Anwesenden und erklärte den Sinn des Gästeabends sowie den Zweck der freimaurerischen Vereinigung, nämlich eine Freimaurerloge unter der Konstitution der »Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland« in Worms zu errichten. So lag der Auftakt der gemeinsamen Vortragsreihe in der Vorstellung der Geschichte der Freimaurerei mit besonderem Augenmerk auf die »Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland«. Eine von fünf Großlogen in Deutschland, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg unter dem Dachverband der »Vereinigten Großlogen von Deutschland« organisiert haben.